Achte auf Deine Gedanken, denn sie werden Worte. Achte auf Deine Worte, denn sie werden Handlungen. Achte auf Deine Handlungen, denn sie werden Gewohnheiten. Achte auf Deine Gewohnheiten, denn sie werden Dein Charakter. Achte auf Deinen Charakter, denn er wird Dein Schicksal.

Mental erschöpft?
Emotional leer?
Körperlich geschwächt?

Mentale, emotionale und körperliche Störungen haben immer eine Botschaft, die es zu entdecken gilt.

Diese zu einem selbstbestimmten Leben zu gestalten ,das ist meine Mission als Therapeut und Coach. Mein Verständnis des Wohlbefindens des Menschen basiert auf Psychischer, Körperlicher, Emotionaler und Sozialer ebene und stellt somit die Basis meiner Arbeit dar.

Im Rahmen meiner Arbeit mit Schmerzpatienten, wurde mir sehr früh bewusst, das die Psychosozialen Belastungen und deren Verarbeitungen einen hohen Anteil an der Wahrnehmung und Bewältigung von Schmerzen besitzen.

Auch nach Verringerung der Schmerzen oder gar nach Beseitigung, blieben viele Patienten mit ihren mentalen Problemen bei mir um sich von mir coachen zu lassen.

Eine meiner zentralen Eigenschaften ist es mich in andere Menschen hinein zu fühlen, die Verstrickungen der eigenen Bewältigungen entdecken, belastende Emotionen, die Ausweglosigkeit zu finden.

Ich habe sehr viele Methoden in den Jahren gelernt, dennoch folge ich keinem Standard. Ich nutze sehr viele Möglichkeiten, für den Menschen passend einen weg zu finden.

Ich versuche nicht den Menschen passend zu einer Methode zu schaffen, ich nutze alle methoden passend für den Menschen:

"Eine Methode ist nur so gut wie sein Anwender."

Für mich gibt es nicht den Richtigen weg parat zu haben, oder die richtige Methode. Genau so wenig, wie es schnelle Lösungen gibt. Es mag schnelle Veränderungen geben die man wahrnimmt, aber von Endresultaten, kann man nicht sprechen.

Jedes Verhalten ist eine Folge inneren Erlebens. Sowie problematisches Verhalten immer auch die beste Lösung unbewusster Konflikte ist, auf die kein Klient scharf ist, diese kennenzulernen. Da nach Lehrbuch zu gehen ist meist nicht von Vorteil.

Damit ein Mensch nachhaltig mental gesund bleibt, braucht er auch für sich eine entsprechende Resonanz und Durchsetzungskraft in seinem Lebenskontext. Hierzu gilt es für Menschen die menschlichen und inhaltlichen Umfelder auszumachen, die zur eigenen Persönlichkeit passen und in dieser Umgebung in seine Entfaltung und Wirksamkeit zu gelangen. Hier geht es um die sogenannte Verstehbarkeit und Handhabbarkeit des Lebens und seinen impliziten und expliziten „Regeln“. Dies betrifft sowohl die eigene Arbeitsgestaltung als auch die private Lebensführung.

Was führt die  Menschen zu mir?

Das sind die vier Hauptpunkte.

  • Unzufriedenheit / Emotionslosigkeit
  • Ungewissheit / Ratlosigkeit
  • Selbsterforschung / Selbstentwicklung
  • Erschöpfungszustände/chronische Beschwerden

Fragen wie:

  • Wer bin ich eigentlich?
  • Was will ich wirklich im Leben?
  • Warum fühle ich mich so Leer?
  • Was lenkt mich?
  • Wann bin ich stolz auf mich?
  • Ohne was kann ich nicht leben?
  • Warum fühle ich mich dauernd Krank?
  • Warum habe ich Angst vor dem Tod?

Uvm.

Ursachenforschung ist nicht immer zielführend, und auch Tipps geben nicht. Einsicht und verstand sind für mich auch keine Garantien für ein erfolgreiches Coaching. Veränderung passiert nur über Emotionen und das Unbewusste. Das rein rationale Erfassen reicht nicht aus. Also geh ich auf die Suche nach Emotionen die irgendwo feststecken, blockiert sind, verdrängt oder vermieden werden. Die meist als Ursache für Verstrickungen stehen. In meiner 30 Jährigen Erfahrung habe ich erst versucht alles über den rationellen verstand zu regeln und habe die Emotionen nur beiläufig beachtet. Doch nun sind sie mein Hauptaugenmerk.

"Es muss sich gut anfühlen, damit es wirkt"

Unbewusste Inhalte entziehen sich der rationalen Analyse. Deswegen ist es in einem wirksamen Coaching entscheidend, dass der Klient den Ursprung seines Verhaltens emotional erkennt. Wirksames Coaching muss unter die Haut gehen. Hierfür ist ein feiner Verstand, emotional Analytische weise, als auch eine gezielt und wohl dosiert eingesetzte Empathie notwendig.